AnlagenAusstellungenTipps/TricksVerein/KontaktDownloads/Links

H0-Großanlage
Modulstrecke
Schauanlagen
Dioramenbau
 

Märklin-Anlage


Nach dem Umzug des Clubs 1986 wurde die neue Vereinsanlage im Gleichstromsystem realisiert. Um aber nicht auf eine Wechselstromanlage verzichten zu müssen, und um das noch vorhandene Wechselstrommaterial weiter zu verwenden, beschloss man bald, für Ausstellungszwecke eine transportable, vollautomatische Wechselstromanlage zu erstellen. Diese erste Anlage bestand aus zwei Teilen, je 2,00 x 1,10 Meter, zusammen also 4,00 x 1,10 Meter groß.
 
Bei einem Wassereinbruch Mitte der neunziger Jahre wurde diese Anlage stark beschädigt. Rettungsversuche verhalfen zwar wieder zu einer besseren Optik, an eine einwandfreie Funktion der Automatik war aber durch Rostbildung am Gleismaterial nicht mehr zu denken. Bei Ausstellungen war immer ein Aufpasser nötig, der Zügen und Weichen wieder auf die Sprünge helfen musste.
 
Dieser Umstand, und die Tatsache dass in den letzten Jahren auch die Landschaft stark unter den häufigen Transporten gelitten hatte, führten 2004 zum Entschluss, eine neue Märklin-Anlage zu bauen. Die noch brauchbaren Untergestelle der alten Anlage wurden um ein weiteres gleich großes zu einer L-Form ergänzt. Gebaut wurden neben einem Bahnhof, einer zweigleisigen Paradestrecke mit Schattenbahnhof auch eine eingleisige Nebenbahn und ein kleines Betriebswerk.
 
Mit Ausnahme der Steuerungstechnik hat die Anlage eher musealen Charakter. Von der alten Clubanlage (im Wagen) sollten die damals selbstgebauten Signale zum Einsatz kommen, da diese jedoch zu stark beschädigt waren, wurde auf normale Märklin-Formsignale zurückgegriffen. Auch einige Teile des Faller A-M-S Systems (ein Vorläufer des heutigen Car-Systems, auf Slot-Car-Basis) wurden reaktiviert.
 
Auf der Ausstellung in Volkach 2015 war diese Anlage zum letzten Mal zu sehen. Anschließend begann die endgültige Demontage des in die Jahre gekommenen Ausstellungsstücks. Natürlich bedeutet dies nicht das Ende des Märklin-Wechselstrom-Fahrbetriebs in unserem Verein - neue Exponate werden voraussichtlich ab 2017 zu besichtigen sein.
 

nach oben